Konzeption

Familien sehen sich heute manchen Herausforderungen gegenüber, die es erfolgreich zu meistern gilt. Die Anforderungen an Eltern und Kinder nehmen in einem komplexer werdenden Umfeld ständig zu.
Für Familien gilt es daher wichtige Fragen zu beantworten: Wo werden meine Kinder optimal gefördert und erfahren eine liebevolle Betreuung? Kann mein Kind eine besondere Förderung erhalten, z. B. im musikalischen Bereich? Wo werden meinem Kind Werte vermittelt, die ihm Sicherheit und Halt geben und positiv für das Leben prägen?

Diese oder ähnliche Fragen stellen sich Eltern bei der Bewältigung des Familienalltags. Als Bildungs- und Betreuungseinrichtung ist es unser Wunsch, Sie tatkräftig dabei zu unterstützen.

Es ist unser Anspruch, Kindern Werte und Geborgenheit zu vermitteln und sie liebevoll dabei zu begleiten, die Welt zu erkunden. Wir sind von Kindern begeistert. Es liegt uns sehr am Herzen, Kinder in den ersten prägenden Jahren zu begleiten und zu fördern.

Dabei gibt das Kind den Rhythmus vor. Jedes Kind ist einzigartig und besitzt einen eigenen Rhythmus Neues zu entdecken. Wir greifen Impulse gezielt auf, geben wertvolle Anregungen und ermöglichen Kindern positive Erfahrungen und Erlebnisse. Zugleich achten wir im Tagesablauf auf ein gesundes Gleichgewicht von Ruhe und Aktivität. Kinder brauchen Inseln der Ruhe und Entspannung um aufmerksam neuen Entdeckungen zu begegnen und die Welt zu erforschen.
Dabei ist es uns wichtig, eine vertrauensvolle Beziehung zu jedem Kind aufzubauen. Es liegt uns am Herzen, Kindern mit Wertschätzung und einem gesunden Maß an Zuwendung zu begegnen.

Leitbild

Als Betreuungseinrichtung auf christlicher Grundlage sind wir im christlichen Glauben und Menschenbild verankert.

Dabei verkörpert Psalm 1 das Leitbild unserer Wertevermittlung und Pädagogik:

“Glücklich ist, wer Freude an den Geboten Gottes hat und beständig darüber nachdenkt.
Der ist wie ein Baum, der nah am Wasser steht, der Frucht trägt und seine Blätter verwelken nicht. Und was er tut, das gelingt”.

Ein schönes Bild aus der Bibel, das deutlich macht, worauf es im Leben ankommt.
Wir brauchen Wurzeln, wir brauchen eine feste Verankerung in einem Wertefundament,
damit unser Leben gelingt, damit wir die richtigen Lebensentscheidungen treffen können.

Menschen, die in den Werten und Geboten Gottes verwurzelt sind, werden mit einem grünen Baum am frischen Wasser verglichen.
Gottes Werte sind wie lebensspendendes Wasser für unser Leben.

Wir sind überzeugt, dass das christliche Wertefundament unser Leben bereichert.
Es ist die Grundlage dafür, dass unser Leben gelingt.

Wir sind überzeugt, dass wir Kindern im Kindergartenalltag Werte mitgeben können.
Werte, die ihr Leben bereichern und ihnen ein Stück Geborgenheit geben.

Werte und Glaubensgrundlage

Nach christlichen Werten erziehen und Glaube erlebbar machen

Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit ist der christliche Glaube.

Es liegt uns am Herzen, Kindern ein Lebensfundament zu vermitteln, das tiefer reicht und ihnen Halt und Orientierung gibt. Wir sind der Überzeugung, dass Leben mehr ist als Bildung und materielle Werte.
Die Erzieherinnen in Kindergarten und Kinderkrippe sind entschiedene Christen. Das heißt, sie haben Jesus als ihren persönlichen Retter angenommen und sind davon überzeugt, dass die Bibel Gottes Wort ist, dass sie wahr ist und dass sie eine tragfähige Grundlage für unser Leben darstellt, der wir vertrauen können. Diesen Glauben kann man nicht anerziehen, aber man kann ihn auf eine positive Weise vorleben.

Wir sehen die Kinder aus Gottes Augen. Jedes Kind ist wertvoll, so wie es ist, mit all seinen Stärken und auch Schwächen und egal aus welchem Hintergrund es kommt. Diese Wertschätzung anderen gegenüber versuchen wir den Kindern vorzuleben.

Um den Glauben erlebbar und deutlich zu machen, haben wir viele verschiedene praktische Möglichkeiten. Wir bearbeiten gemeinsam mit den Kindern die biblischen Geschichten, von denen  wir viel über Gott und Jesus kennen lernen.

Wir beten für und mit den Kindern und zeigen den Kindern dadurch, dass Gott immer da ist, uns zuhört und wir bei ihm Geborgenheit erfahren.

Bei Spaziergängen oder besonderen Projekten entdecken wir Gottes Schöpfung. Wir singen zusammen tolle, christliche Lieder. Auch der Besuch und die Mitgestaltung eines Gottesdienstes ist ein Teil unserer Arbeit.

Eintauchen in die Welt der Musik

Wie der Name bereits andeutet, weist unser Musik-Kindergarten ein besonderes musikalisches Profil auf. Kinder sollen frühzeitig in ihren musikalischen Fähigkeiten und künstlerischen Begabungen gefördert werden. Bei uns gibt es natürlich auch Zeiten zum Spielen, Zeiten zum Essen, Zeiten zum Toben und Ausruhen. Zeit für Musik hat bei uns jedoch einen besonderen Stellenwert. Musik ist wichtig für die Entwicklung der Kinder.

Im Tagesablauf und in unseren Workshops bewegen wir uns mit Spaß bei Musik, Tanz und Rhythmik. Wir singen Lieder, spielen rhythmische Spiele oder üben ein kleines, musikalisches Theaterstück ein. Außerdem dürfen die Kinder verschiedene Instrumente ausprobieren und entdecken. Wir versuchen so viel Musik wie möglich in den Kindergartenalltag zu integrieren.

Ein besonderes Projekt in unserem Kindergarten ist das Programm „Musikfantasie“. In verschiedenen Kindergärten, Musikvereinen  und Musikschulen wird „Musikfantasie“ bereits erfolgreich als musikalische Früherziehung mit Vorschulförderung durchgeführt.
Auch dabei ist das Ziel, bei den Vier- bis Sechsjährigen Freude und Interesse an der Musik zu wecken und zu vertiefen. Singen, Sprechen, Hören und Spielen sind Bausteine, mit denen der Spaß am selber musizieren gefördert wird und die sich auf die Persönlichkeitsentwicklung positiv auswirken. Kinder erleben sich als Teil einer Gruppe und sie werden in ihren sozialen sowie kognitiven Kompetenzen gefördert.

Wir bieten einen Raum, in dem Kinder motiviert werden, ihrer Phantasie und Kreativität spielerisch freien Lauf zu lassen. Bei Schnupperstunden in der Schule oder Bühnenauftritten zeigen die Kinder mit Begeisterung ihre musikalischen Talente.